Fahrräder und Krad gestohlen sowie Unfallflucht | nordsachsen24.de

Fahrräder und Krad gestohlen sowie Unfallflucht

Fahrräder und Krad gestohlen sowie Unfallflucht (Foto: nordsachsen24.de)
Fahrräder und Krad gestohlen sowie Unfallflucht (Foto: nordsachsen24.de)
Fahrräder und Krad gestohlen sowie Unfallflucht (Foto: nordsachsen24.de)
Fahrräder und Krad gestohlen sowie Unfallflucht (Foto: nordsachsen24.de)
Fahrräder und Krad gestohlen sowie Unfallflucht (Foto: nordsachsen24.de)

Unbekannte schlugen in Bad Düben in der Zeit vom 20. Mai, 16.30 Uhr, bis 21. Mai, 2.30 Uhr, die Eingangstür zu einem Geschäft ein und gelangten anschließend in den Verkaufsraum. In der weiteren Folge wurden ein E-Bike sowie hochwertige Fahrräder gestohlen.

Der entstandene Stehlschaden befindet sich im niedrigen fünfstelligen Bereich. Der Sachschaden wurde mit etwa 5.000 Euro beziffert. Zur Spurensicherung war ein Kriminaltechniker am Ort. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

Motorrad gestohlen

Unbekannte entwendeten vom Parkplatz An der Schondorfer Mark in Eilenburg ein ordnungsgemäß abgestelltes schwarzes Motorrad Moto-Guzzi mit dem amtlichen Kennzeichen EB-AA 59.

Der Wert des Fahrzeugs wurde mit einem Betrag im mittleren vierstelligen Bereich beziffert. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und die Ermittlungen wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls aufgenommen.

Unfallflucht nach verursachtem Sachschaden

Am Abend des 19. Mai fuhr gegen 22.30 Uhr der Fahrer (39, deutsch) eines Pkw Opel auf einem Verbindungsweg von Sausedlitz kommend in Richtung Löbnitz. Kurz vor der Einmündung zur Kreisstraße 7449 kam er mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und verursachte Sachschaden an einem Wasserdurchlauf. Anschließend flüchtete der Fahrer vom Unfallort, ohne den Unfall zu melden.

Eingesetzte Beamte konnten den Fahrer bereits wenig später in Kossa feststellen und einen Alkohol- sowie Drogentest durchführen. Der Drogentest zeigte ein positives Ergebnis auf Amphetamine. Nach Durchführung einer Blutentnahme wurde er aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Der 39-Jährige hat sich nun wegen des Verdachts einer Gefährdung des Straßenverkehrs und des unerlaubten Entfernens vom Unfallort zu verantworten. Der Sachschaden wurde mit 1.000 Euro beziffert.

Jetzt neu: Abonniere den WhatsApp-Kanal von nordsachsen24 und bleibe immer aktuell informiert!


Von Reinhard Rädler
Reinhard Rädler ist freier Journalist in Taucha.
north
© taucha.media, Daniel Große.