Co-Working oder nebeneinander arbeiten | nordsachsen24.de

Co-Working oder nebeneinander arbeiten

Co-Working oder nebeneinander arbeiten (Foto: nordsachsen24.de)
Co-Working oder nebeneinander arbeiten (Foto: nordsachsen24.de)
Co-Working oder nebeneinander arbeiten (Foto: nordsachsen24.de)
Co-Working oder nebeneinander arbeiten (Foto: nordsachsen24.de)
Co-Working oder nebeneinander arbeiten (Foto: nordsachsen24.de)

Co-Working bedeutet wörtlich übersetzt “nebeneinander arbeiten“ oder „zusammenarbeiten“. Das Konzept hat sich mittlerweile weltweit sowohl als neue Arbeitsform im Sinne der Arbeit 4.0 als auch als Instrument der Regionalentwicklung etablieren können.

Was sind Co-Working Spaces?

Co-Working findet zumeist in sogenannten „Co-Working Spaces“ statt. Sie bieten neben dem klassischen Arbeitsplatz im Betrieb und dem eigenen Zuhause als „dritte Orte“ eine alternative Möglichkeit des Arbeitens, was sich vor allem durch Flexibilität, Unabhängigkeit und Zugänglichkeit auszeichnet. So können Nutzer aus verschiedenen Tarifen wählen, wann, wie häufig und wie lange sie den Arbeitsplatz nutzen wollen und welche technischen und digitalen Dienste sie benötigen.

Warum und wo soll es Co- Working in Eilenburg geben?

Die Stadtverwaltung Eilenburg hat sich gemeinsam mit dem Tourismus- und Gewerbeverein Ei-lenburg e.V. engagiert, dass Co-Working in der Muldestadt etabliert wird. Es werden darin vielseitige Chancen gesehen. Neben der Schaffung von zeitgemäßen und innovativen Arbeitsplätzen kommen Knowhow, Lebendigkeit und Kaufkraft in die Stadt, was neue Impulse auslösen wird. Letztlich gewinnt die Stadt an Angeboten, die bisher Großstädten vorbehalten sind, getreu dem Slogan „Lieblingsstadt Eilenburg, das Beste an Leipzig“.

Als geeignetstes Objekt hat sich das Gebäude in der Rollenstraße 23 herausgestellt. Dieses be-steht aus zwei Bereichen. In dem Bereich, wo die Arbeitsplätze installiert werden, bedarf es kaum einer baulichen Ertüchtigung und er ist nahezu unverändert nutzbar. Der andere Bereich ist ein ehemaliges Lager und wird baulich ertüchtigt. Dazu sind die Planungen abgeschlossen, die Vorstellungen definiert, die Kosten verbindlich bekannt und die ausführenden Firmen gebunden.

Die Planungen gehen von einer voraussichtlichen Eröffnung im Mai aus. Es gibt bereits Interessenten. Als erste Nutzer werden Projektarbeiter der Uni Leipzig einziehen.

Da die offizielle Vermarktung noch nicht begonnen hat, bestehen noch viele Möglichkeiten der Vermietung.

Nachfragen zum Projekt kann man bei der Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung Eilenburg stellen:

E–Mail: wirtschaft@eilenburg.de und/oder Tel.: 03423 652 273 Foto: Stadtverwaltung Eilenburg - Im Gebäude in der Rollenstraße entsteht ein Co-Working Space.

Jetzt neu: Abonniere den WhatsApp-Kanal von nordsachsen24 und bleibe immer aktuell informiert!


Von Reinhard Rädler
Reinhard Rädler ist freier Journalist in Taucha.
north
© taucha.media, Daniel Große.