16-Jähriger fährt Polizist an - Missglückte Automatensprengung | nordsachsen24.de

16-Jähriger fährt Polizist an - Missglückte Automatensprengung

16-Jähriger fährt Polizist an - Missglückte Automatensprengung (Foto: nordsachsen24.de)
16-Jähriger fährt Polizist an - Missglückte Automatensprengung (Foto: nordsachsen24.de)
16-Jähriger fährt Polizist an - Missglückte Automatensprengung (Foto: nordsachsen24.de)
16-Jähriger fährt Polizist an - Missglückte Automatensprengung (Foto: nordsachsen24.de)
16-Jähriger fährt Polizist an - Missglückte Automatensprengung (Foto: nordsachsen24.de)

Während der Streifentätigkeit entdeckten am 16. Juli gegen 1.40 Uhr Beamte des Polizeireviers Eilenburg im Stadtgebiet Eilenburg ein Motorrad der Marke SWM. Am Fahrzeug befand sich kein Kennzeichen und auch die hintere Beleuchtung fehlte.

Als die Beamten den 16-jährigen Fahrer kontrollieren wollten, gab er Gas. Während der Verfolgung fuhr der Motorradfahrer in eine Sackgasse, in die der Funkstreifenwagen nicht folgen konnte. Ein Polizeibeamter nahm deshalb zu Fuß die Verfolgung auf. Der 16-Jährige wendete und fuhr schließlich auf den Beamten zu und stieß mit ihm zusammen.

Polizist und Kradfahrer kamen zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Der Polizeibeamte war im Anschluss nicht mehr dienstfähig. Die Ermittlungen gegen den 16-Jährigen wurden unter anderem wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens sowie Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen

Zigarettenautomatensprengung missglückt

Unbekannte Tatverdächtige versuchten am 15. Juli gegen 1.30 Uhr in Schkeuditz einen Zigarettenautomat mittels unbekannter Substanz zu sprengen. An den Inhalt kamen die Unbekannten nicht heran.

Der Sachschaden beläuft sich auf circa 5.000 Euro geschätzt. Die Polizei sicherte Spuren und ermittelt wegen der Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion

Jetzt neu: Abonniere den WhatsApp-Kanal von nordsachsen24 und bleibe immer aktuell informiert!


Von Reinhard Rädler
Reinhard Rädler ist freier Journalist in Taucha.
north
© taucha.media, Daniel Große.