Schockanrufe, Unfall auf der A9 und Quad gestohlen | nordsachsen24.de

Schockanrufe, Unfall auf der A9 und Quad gestohlen

Schockanrufe, Unfall auf der A9 und Quad gestohlen (Foto: nordsachsen24.de)
Schockanrufe, Unfall auf der A9 und Quad gestohlen (Foto: nordsachsen24.de)
Schockanrufe, Unfall auf der A9 und Quad gestohlen (Foto: nordsachsen24.de)
Schockanrufe, Unfall auf der A9 und Quad gestohlen (Foto: nordsachsen24.de)
Schockanrufe, Unfall auf der A9 und Quad gestohlen (Foto: nordsachsen24.de)

Im Laufe des 22. Mai erhielten knapp 15 Personen im Bereich der Polizeidirektion Leipzig Anrufe von vermeintlichen Polizeibeamten. Dort teilten die unbekannten Tatverdächtigen mit, dass ein Verwandter einen Verkehrsunfall verursacht haben soll. Nun sei eine Kaution für die Abwendung einer Haftstrafe nötig. Durch die Unbekannten wurden teilweise fünf- bis sechsstellige Geldsummen gefordert.

Dieser Aufforderung kam eine Frau (86) nach und übergab den unbekannten Tatverdächtigen eine fünfstellige Summe. Die Ermittlungen wegen Betruges wurden aufgenommen.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass Kriminal- oder Polizeibeamte am Telefon niemals nach Bankdaten, Kontoständen oder Wertgegenständen im Haushalt fragen, niemals Geld fordern und auch niemals aus Ermittlungsakten Vernehmungen oder Zeugenaussagen vorlesen oder Gesprächsmitschnitte vorspielen. Beenden Sie solche Gespräche und informieren Sie die Polizei.

Unfall auf der A 9

Am 23. Mai, gegen 4.20 Uhr fuhr ein polnischer Fahrer eines Pkw Skoda auf der Autobahn 9 in Richtung Berlin. Aus bisher unbekannter Ursache kam der am Km 107,65 in Höhe von Wiedemar nach links von der Fahrbahn ab, lenkte gegen und stieß nachfolgend frontal rechts gegen die Schutzplanke. In der weiteren Folge schleuderte das Fahrzeug weiter nach links und stieß gegen die Schutzplanke, wo der Pkw letztlich zum Stehen kam. Der 33-Jährige verletzte sich und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,38 Promille. Zudem stellten Polizeibeamte fest, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Die Autobahn musste bis 05:30 Uhr vollgesperrt werden. Der Sachschaden ist noch nicht abschließend bezifferbar. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgenommen.

Quad gestohlen

In der Nacht vom 22. Mai, 22 Uhr, bis zum 23. Mai, 3.30 Uhr, entwendeten Unbekannte in der Teichstraße in Schkeuditz ein gesichert abgestelltes blau-schwarzes Quad Taiwan Golden Bee Blade 1000 mit dem amtlichen Kennzeichen DZ-GR 33.

Der Stehlschaden wurde mit einem Betrag im niedrigen fünfstelligen Bereich beziffert. Die Polizei hat das Fahrzeug zur Fahndung ausgeschrieben und ermittelt wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls.

Jetzt neu: Abonniere den WhatsApp-Kanal von nordsachsen24 und bleibe immer aktuell informiert!


Von Reinhard Rädler
Reinhard Rädler ist freier Journalist in Taucha.
north
© taucha.media, Daniel Große.