In Köln geklauter Dodge per GPS-Signal in Luppa geortet | nordsachsen24.de

04.12.2023 12:31
04.12.2023 12:31

In Köln geklauter Dodge per GPS-Signal in Luppa geortet

Dodge per GPS geortet (Symbolbild: Pixapay)
Dodge per GPS geortet (Symbolbild: Pixapay)
Dodge per GPS geortet (Symbolbild: Pixapay)
Dodge per GPS geortet (Symbolbild: Pixapay)
Dodge per GPS geortet (Symbolbild: Pixapay)

Am 2. Dezember informierte gegen 7.35 Uhr die Polizei Köln ihre sächsischen Kollegen, dass ein zuvor entwendeter Dodge RAM durch den Eigentümer in Großpösna geortet werden konnte. Auf dem Weg zum Einsatzort wurde durch das Polizeipräsidium Köln mitgeteilt, dass das Fahrzeug nun auf der Bundesstraße 6 in Richtung Machern unterwegs sei.

Wenig später konnten Streifenbeamte den Dodge in Höhe der Ortslage Luppa anhalten und einen polnischen Fahrer festnehmen. Ein durchgeführter Drogentest ergab ein positives Ergebnis auf Amphetamine. Der 32-Jährige wurde anschließend in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Nach Durchführung einer Blutentnahme sowie erkennungsdienstlicher Maßnahmen wurde durch die zuständige Staatsanwältin die vorläufige Festnahme des Beschuldigten angeordnet.
Im Rahmen der weiteren Maßnahmen stellte sich heraus, dass der 32-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Darüber hinaus wurden bei ihm Betäubungsmittel in Form von kristallinen Substanzen gefunden und sichergestellt.

Durch die Staatsanwaltschaft wurde beim zuständigen Richter der Erlass eines Haftbefehls beantragt, welcher am Sonntagvormittag antragsgemäß erlassen und in Vollzug gesetzt wurde.
Der Beschuldigte wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen wegen des Verdachts eines besonders schweren Falls des Diebstahls, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Besitzes von Betäubungsmitteln dauern weiterhin an.

Jetzt neu: Abonniere den WhatsApp-Kanal von nordsachsen24 und bleibe immer aktuell informiert!


Von Reinhard Rädler
Reinhard Rädler ist freier Journalist in Taucha.
north
© taucha.media, Daniel Große.