Polizeieinsatz in Delitzsch | nordsachsen24.de

06.12.2023 13:44
06.12.2023 13:44

Polizeieinsatz in Delitzsch

Symbolbild: (Pixabay)
Symbolbild: (Pixabay)
Symbolbild: (Pixabay)
Symbolbild: (Pixabay)
Symbolbild: (Pixabay)

Heute Vormittag hatten gegen 7 Uhr die Beamten des Polizeireviers Delitzsch den Auftrag, bei einem 28-Jährigen in der Stauffenbergstraße eine angeordnete Vorführung zur nigerianischen Botschaft zu realisieren.
Als sich die Beamten am Ort befanden, bedrohte er diese mit einem spitzen Gegenstand, sodass sie die Wohnung verlassen mussten.

Bedrohungslage erforderte größeren Polizeieinsatz
Da nachfolgend eine Eigen- sowie Fremdgefährdung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde ein größerer Einsatz notwendig. Dabei wurden Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und auch Spezialkräfte von der Polizei, unter anderem die Verhandlungsgruppe sowie das Spezialeinsatzkommando des Landeskriminalamtes angefordert.
Gegen 09:30 Uhr konnte der 28-Jährige durch Spezialkräfte gesichert und einem Arzt vorgestellt werden. Anschließend wurde er der nigerianischen Botschaft vorgeführt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zur Berichterstattung zu diesem Einsatz gibt die Polizei eine Stellungnahme ab
Wir berichten nur in Ausnahmefällen über Suizidversuche oder Selbstverletzungen, um keinen Anreiz für Nachahmungen zu schaffen. Es sei denn, die Vorfälle erfahren durch die Umstände besondere öffentliche Aufmerksamkeit.

Angebot zur Suizidberatung
Wenn Sie suizidale Gedanken haben, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de).
Unter der kostenlosen Hotline 0800 1110111 oder 0800 1110222 erhalten Sie Hilfe von Beraterinnen und Beratern.
Die Beratenden können Ihnen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen.

Jetzt neu: Abonniere den WhatsApp-Kanal von nordsachsen24 und bleibe immer aktuell informiert!


Von Reinhard Rädler
Reinhard Rädler ist freier Journalist in Taucha.
north
© taucha.media, Daniel Große.