Erinnerung an Jette – die letzte in Torgau geborene Bärin | nordsachsen24.de

20.01.2024 13:41
20.01.2024 13:41

Erinnerung an Jette – die letzte in Torgau geborene Bärin

Landrat Kai Emanuel mit Gästen bei der Ausstellungseröffnung  (Foto: LRA/Stöber )
Landrat Kai Emanuel mit Gästen bei der Ausstellungseröffnung (Foto: LRA/Stöber )
Landrat Kai Emanuel mit Gästen bei der Ausstellungseröffnung (Foto: LRA/Stöber )
Landrat Kai Emanuel mit Gästen bei der Ausstellungseröffnung (Foto: LRA/Stöber )
Landrat Kai Emanuel mit Gästen bei der Ausstellungseröffnung (Foto: LRA/Stöber )

Gemeinsam mit Freunden und Förderern der Torgauer Bären hat Landrat Kai Emanuel am 15. Januar auf Schloss Hartenfels die Foto-Ausstellung „Jette“ eröffnet. 15 Bilder dokumentieren die Geschichte der Braunbärin Jette. Sie war die letzte in einer Reihe von Tieren, die nicht nur an der Elbe lebten, sondern auch in Torgau geboren worden waren.
Jette, die am 15. Januar 36 Jahre alt geworden wäre, musste hochbetagt im vergangenen Oktober eingeschläfert werden.

Derzeit leben mit dem Geschwisterpaar Bea und Benno zwei Bären in der modernen Anlage auf Schloss Hartenfels, das auch Hauptsitz der Landkreisverwaltung ist. Kai Emanuel nahm die Eröffnung der Ausstellung zum Anlass, um sich bei all denjenigen zu bedanken, die die Bärenhaltung in Torgau im Rahmen ihrer Möglichkeiten unterstützen.

Die Ausstellung „Jette“ ist ab sofort und noch bis Ende April im Flügel C, 1. Obergeschoss von Schloss Hartenfels während der Öffnungszeiten des Landratsamts zu sehen. Der Eintritt ist kostenfrei.
Link zu den Öffnungszeiten: https://www.landkreis-nordsachsen.de/kontakt

Jetzt neu: Abonniere den WhatsApp-Kanal von nordsachsen24 und bleibe immer aktuell informiert!


Von Reinhard Rädler
Reinhard Rädler ist freier Journalist in Taucha.
north
© taucha.media, Daniel Große.