Falscher Polizist betrügt Senior - Zeugenaufruf | nordsachsen24.de

29.11.2023 18:12
29.11.2023 18:12

Falscher Polizist betrügt Senior - Zeugenaufruf

Alte Münzen (Foto: Pixabay)
Alte Münzen (Foto: Pixabay)
Alte Münzen (Foto: Pixabay)
Alte Münzen (Foto: Pixabay)
Alte Münzen (Foto: Pixabay)

Am 28. November erhielt in der Zeit von 10 bis 15 Uhr ein 81-jähriger Senior aus Delitzsch einen Anruf mit einer unterdrückten Rufnummer, in dem sich der Anrufer als Polizeibeamter ausgab. Der falsche Polizist sagte zu dem Delitzscher, dass seine Nichte einen Verkehrsunfall verursacht habe, bei dem eine Person ums Leben kam.

Zur Abwendung einer Inhaftierung seiner Nichte sollte der Senior eine Kaution zahlen. Dazu befragte der unbekannte Anrufer den Senioren nach Geld oder Wertgegenständen, die er zuhause hat. Nachdem der 81-Jährige dem Anrufer gesagt hatte, dass er wertvolle Münzen im Wert eines niedrigen fünfstelligen Betrages besitzt, forderte der Unbekannte ihn zu einem Treffen auf.
Daraufhin traf sich der Senior am Dienstagnachmittag gegen 15 Uhr am vereinbarten Treffpunkt, einem Parkplatz nahe des Amtsgerichtes Leipzig, mit einem unbekannten Mann, der die Münzen an sich nahm und ohne ein Wort wieder verschwand.

Kurze Zeit später fiel der Betrug auf, nachdem er seine Nichte kontaktierte und er ging zum Polizeirevier Delitzsch, um eine Anzeige zu erstatten.
Der unbekannte Abholer der Münzen wurde wie folgt beschrieben:

  • circa 1,80 Meter groß
  • normale Statur
  • trug eine dunkle Bommelmütze und einen Mantel

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Betruges aufgenommen und sucht Zeuginnen und Zeugen, welche die Übergabe oder ein verdächtiges Verhalten von Personen oder Fahrzeuge nahe des Leipziger Amtsgerichtes wahrgenommen haben. Diese werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666 zu melden.

Jetzt neu: Abonniere den WhatsApp-Kanal von nordsachsen24 und bleibe immer aktuell informiert!


Von Reinhard Rädler
Reinhard Rädler ist freier Journalist in Taucha.
north
© taucha.media, Daniel Große.