Haft nach Fund von Betäubungsmitteln | nordsachsen24.de

08.02.2024 14:53
08.02.2024 14:53

Haft nach Fund von Betäubungsmitteln

Symbolbild: Pixabay
Symbolbild: Pixabay
Symbolbild: Pixabay
Symbolbild: Pixabay
Symbolbild: Pixabay

Nach umfangreichen Maßnahmen des Polizeireviers Torgau und der Kriminalaußenstelle Torgau kam ein Drogendealer in Haft.
Am 6. Februar fiel gegen 13.40 Uhr Streifenbeamten in Höhe der Bushaltestelle Friedrich-Naumann-Straße in Torgau ein Mann auf, der auf einem E-Bike in Richtung der Leipziger Straße fuhr. Einer Kontrolle versuchte er sich durch Flucht mit dem Fahrrad zu entziehen. Während der Fahrt warf der Mann mehrere Beutel weg, ließ dann sein Fahrrad zurück und setzte seine Flucht zu Fuß fort. Die Streifenbeamten konnten den Tatverdächtigen, einen 33-jährigen Mann mit russischer Staatsbürgerschaft, aber wenig später stellen. Er hatte mehrere Ecstasy-Tabletten, kristalline Substanzen sowie einen vierstelligen Bargeldbetrag bei sich. Die von von ihm weggeworfenen Beutel enthielten ebenfalls Betäubungsmittel.

Durch die zuständige Bereitschaftsrichterin des Amtsgerichtes Leipzig wurden die vorläufige Festnahme des 33-Jährigen sowie eine Wohnungsdurchsuchung angeordnet, bei der dann weitere Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt werden konnten. Insgesamt fanden die Polizisten am Tatort und bei der Wohnungsdurchsuchung knapp ein Kilogramm Betäubungsmittel. Der Beschuldigte wurde erkennungsdienstlich behandelt und in das zentrale Polizeigewahrsam gebracht.

Am 7. Februar wurde er der zuständigen Ermittlungsrichterin vorgeführt, die den Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Handelns mit Betäubungsmitteln erlassen und in Vollzug gesetzt hat. Der 33-Jährige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Jetzt neu: Abonniere den WhatsApp-Kanal von nordsachsen24 und bleibe immer aktuell informiert!


Von Reinhard Rädler
Reinhard Rädler ist freier Journalist in Taucha.
north
© taucha.media, Daniel Große.